13.11.2018 in Pressemitteilungen von SPD Stuttgart

Mit Martin Körner und Jasmin Meergans an der Spitze für eine soziale, gerechte und moderne Politik

 

Der Vorsitzende der SPD-Gemeinderatsfraktion Stuttgart Martin Körner soll, so der Wunsch des Kreisvorstandes der SPD Stuttgart, die SPD als Spitzenkandidat in die Kommunalwahl 2019 führen. Auf Platz 2 schlägt der Kreisvorstand die 24jährige Jasmin Meergans vor und setzt damit ein klares Zeichen für die jüngere Generation.

 

Der SPD-Kreisvorsitzende Dejan Perc erklärt hierzu: „Wir wollen mit Martin Körner und Jasmin Meergans auf dem männlichen und weiblichen Spitzenplatz in den Kommunalwahlkampf gehen und gemeinsam für eine soziale, gerechte und moderne Politik werben. Wir setzen mit dem Vorschlag sowohl auf Erfahrung als auch auf Erneuerung und verbinden Kompetenz mit neuer Perspektive und Vielfalt.“ Daher hat der SPD-Kreisvorstand bei seiner Sitzung am Montagabend, 12. November 2018 einstimmig beschlossen, der Nominierungskreiskonferenz Martin Körner erneut als Spitzenkandidaten vorzuschlagen. Für den weiblichen Spitzenplatz ist Jasmin Meergans vorgeschlagen.

13.11.2018 in Standpunkte von Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Kernaufgaben der Stadt nicht vernachlässigen!

 

Erst vor einem Jahr hat eine breite Mehrheit des Gemeinderats begonnen, die personellen Fehlentwicklungen der vergangenen Jahre zu korrigieren. Ließen sich CDU und Grüne im Herbst 2015 noch nicht überzeugen, dass die Kernaufgaben der Stadt durch den zunehmenden Personalmangel gefährdet sind, so war es im Herbst 2017 anders. Viele neue Stellen wurden beschlossen. Vor allem beim Hochbauamt und bei den Bürgerbüros musste deutlich nachgelegt werden.

12.11.2018 in Allgemein von SPD Baden-Württemberg

Mitgliederbefragung läuft!

 

Leni Breymaier und Lars Castellucci, die beiden Kandidierenden um den Landesvorsitz, haben sich inzwischen in vier Regionalkonferenzen und weiteren Veranstaltungen vor Ort den Fragen der Parteibasis gestellt. Noch bis zum 19. November können die über 36.000 SPD-Mitglieder im Südwesten abstimmen, wer künftig die SPD im Land anführen soll.

Alle Infos zum Mitgliederentscheid.

11.11.2018 in Bundespolitik von SPD Baden-Württemberg

Breymaier: „Weidel muss umgehend Konsequenzen ziehen“

 

Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier hat die heute Abend bekannt gewordenen Vorwürfe illegaler Parteienfinanzierung gegen die AfD als „ganz offensichtliche, schwere Korrumpierung“ bezeichnet.

„Dieser Sumpf muss umgehend und vollständig ausgetrocknet werden“, betonte Breymaier. „Schon jetzt ist klar: Trotz ihres moralinsauren Getues hat Frau Weidel das letzte Restchen an persönlicher Glaubwürdigkeit verloren. Die Strenge, die sie so gern als Monstranz vor sich herträgt, sollte sie nun selbst beherzigen und als Fraktionsvorsitzende der AfD zurücktreten - und besser ganz auf ihr Mandat verzichten.“

Termine

Alle Termine öffnen.

14.11.2018, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Ortsvereinssitzung
OV-Sitzung mit der Wahlkampfleiterin (Kommunal-/Regional-/Europawahl)Yvonne Möller und Daniel Campolieti. …

18.11.2018, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr STADTTEILSPAZIERGANG EIERNEST
Kennt ihr die Geschichte vom Eiernest? Wenn nicht, dann müsst ihr unbedingt an unserem Stadtteilspazie …

Alle Termine

Online spenden

Online spenden

Leni Breymaier

Leni Breymaier

Für Sie im Bundestag: Ute Vogt