Körner am Montag | Viel Arbeit für den Wohnungsbau in Stuttgart

Veröffentlicht am 24.09.2018 in Woche für Woche

In seinem wöchentlichen Rückblick auf die vergangene Woche berichtet unser Fraktionsvorsitzender Martin Körner von einer viel für den Wohnungsbau versprechenden Veranstaltung in Untertürkheim (Wohnen am Fluss), von einem Dienstag voller Termine, von einem Mittwoch zu Hause (Tochter krank), von einem Donnerstag mit Fraktionssitzung und Feier im Kursaal sowie von einem Freitag im Büro.

Am Montag für das Wohnen am Fluss werben!

Das war eine tolle Veranstaltung, zu der die Fraktion gemeinsam mit vielen Aktiven vor Ort (u.a. Ramona Auer und Michael Jantzer – danke!) nach Untertürkheim heute eingeladen hat. Wir werben dafür, die Flächen am Neckar, zwischen Wasserwerk, Gaswerk und Kraftwerk, zu entwickeln und auch Wohnungsbau möglich zu machen. Voraussetzung dafür ist unserer Ansicht nach ein Deckel über der B10. Dass das möglich ist, hat eine Machbarkeitsstudie gezeigt, die endlich vorliegt und die die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rathaus im Zusammenhang mit der Beschlussfassung zum Rosensteintunnel durchgesetzt hatte. Um das zu erreichen, sollte die Stadt sich endlich mit der EnBW über energie- und wohnungspolitische Fragen einigen: die Stadt sollte die EnBW-Grundstücke kaufen; aus unserer Sicht ist auch klar, dass Trinkwasser und Hochdruck und Hochspannungsnetze zur Stadt bzw. den Stadtwerken kommen müssen. Bei der Fernwärme haben wir schlechte rechtliche Karten, deshalb wäre es hier besonders wichtig, dass Stadtwerke und EnBW eine gemeinsame Wärmestrategie entwickeln.

Am Dienstag ist der Tag zu voll

Es geht um 8.30 Uhr mit dem Ausschuss für Umwelt und Technik los, u.a. zum Luftreinhalteplan des Landes. Es geht aber auch um die am Montag diskutierten Wohnungen am Fluss. Direkt nach der Sitzung treffen wir uns mit unserem Bürgermeister, um 14 Uhr geht es in die nicht-öffentliche Sitzung des Personalbeirats. Dazu schreibt die Stuttgarter Zeitung heute (fast) alles nötige. Um 15.30 Uhr fahre ich mit dem Rad zur SSB nach Möhringen, zur Sitzung des Aufsichtsrats, wo ich mich um 17.30 Uhr wieder verabschiede, um zur Mitgliederversammlung der SPD Stuttgart-Ost wieder im Muse-O in Gablenberg zu fahren. Die Mitglieder nominieren zwei tolle Frauen, Christiane Albrecht und Yvonne Möller, und auch mich für die aussichtsreichen Plätze der Stuttgarter SPD zur Kommunalwahl 2019.

Am Mittwoch bin ich zu Hause, weil meine Tochter krank ist

Nur am Abend gehe ich in den Bezirksbeirat Stuttgart-Ost, wo es u.a. um die Arbeit der Integrationsabteilung der Stadt geht.

Am Donnerstagabend im Kursaal, bei langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt

Nach der Fraktionssitzung geht es mit dem Rad zum Kursaal nach Bad Cannstatt. Die Fahrt vom Rathaus hierher ist mal wieder ein schönes Beispiel dafür, dass man häufig mit dem Pedelec am schnellsten in der Stadt unterwegs ist. Im Kursaal werden dann die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt gewürdigt, die seit 25 bzw. 40 Jahren bei der Stadt arbeiten. Gemeinsam mit Udo Lutz wollen wir uns für die SPD-Fraktion bei diesen Kolleginnen und Kollegen für ihre vielen und guten Jahre für die Stadt bedanken.

Am Freitag mal ein kompletter Bürotag, der um 18.30 Uhr endet

Den brauche ich heute auch dringend: Anträge zum Luftreinhalteplan (wir wollen das Jobticket für alle) und zu Sanierungsgebieten (wir wollen auch soziale Ziele im Interesse der Mieter bei den Sanierungszielen verankern) schreiben, mit den Referenten für unsere wohnungspolitische Veranstaltungsreihe telefonieren und die drei Veranstaltungen im November weiter vorbereiten, last, not least: viele Mails schreiben.

 
 

Homepage Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Facebook

Online spenden

Online spenden

Europa